Reformierte diskutieren neue Gottesdienstformen



Die diesjährige (2011) gut besuchte Aussprachesynode der reformierten Baselbieter Kirche auf dem Leuenberg war dem Thema «Gottesdienstformen für Gegenwart und Zukunft» gewidmet. Vertreter aus Kirchgemeinden stellten neuere und sehr erfolgreiche Arten von Gottesdiensten vor.

Auffallend dabei ist die Ausrichtung der Gottesdienste auf ganz bestimmte Zielgruppen. Zum Beispiel für Jugendliche, für Kinder, für Familien, für Anhänger von Taizé-Feiern sowie für Menschen mit einer Behinderung.

Das zentrale Einführungsreferat hielt Ralph Kunz, Professor der theologischen Fakultät der Universität Zürich. «Nebst möglichen neuen Formen darf der Inhalt eines Gottesdienstes nicht vernachlässigt werden. Event-Gottesdienste sind zwar im Trend, doch die Nachhaltigkeit leidet darunter. Die Bibel liefert die Grundlagen, aber keine Vorlagen für den Gottesdienst. Jeder Gottesdienst eröffnet einen umfriedeten Raum, in dem Menschen sich selbst und einander vor Gott begegnen...», führte Ralph Kunz aus.

Anschliessend wurden an verschiedenen Workshops die unterschiedlichen Gottesdienstformen in Baselbieter Kirchgemeinden präsentiert. Die Synodalen, die Mitglieder des Kirchenrates und die weiteren Gäste liessen sich informieren und inspirieren.

7.10.2011
zurück zur Übersicht

(c) Reformierte Landeskirche Aargau 2005 bis 2018