Trauerfeier für frühverlorene Kinder



Mit der Trauerfeier für Kinder, die vor, während oder nach der Geburt verstorben sind, wurde vor zehn Jahren im Aargau Pionierarbeit geleistet. Die Trauerfeier bietet den Betroffenen Raum, um der frühverlorenen Kinder zu gedenken. In diesem Jahr wird die Feier am 20. November in Wettingen angeboten.

Nach wie vor werde in der Gesellschaft dem Abschied von frühverlorenen Kindern wenig Raum gegeben, heisst es in einer Mitteilung der Römisch-katholischen Kirche. Diesem Umstand begegneten drei Frauen, die Ärztin Franziska Tschopp-Riederer, die Spitalseelsorgerin Karin Klemm und die Hebamme Paola Suter-Peron, vor zehn Jahren mit der Trauerfeier für frühverlorene Kinder.

Seither gedenken Betroffene und Beteiligte einmal jährlich den Kindern, die früh verstorben sind. Die Trauerfeier ist nicht konfessionell und steht allen Menschen jeglicher religiöser Bindung offen.

Hinweis: Sonntag, 20. November 2011, 17 Uhr, Abdankungshalle Brunnenwiese, Wettingen



1.11.2011
zurück zur Übersicht

(c) Reformierte Landeskirche Aargau 2005 bis 2018