Leitfaden zu sorgsamer Gottesdienstgestaltung



Grundlegend für eine gelingende Verbindung von Wort und Musik im Gottesdienst ist gute Kommunikation zwischen den verantwortlichen Beteiligten: Pfarrern und Pfarrerinnen, Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern sowie den weiteren Mitwirkenden. So steht es in einem Merkblatt, das eine Art Checklist für die Gottesdienstvorbereitung darstellt.

Darin stellen die Verfasserinnen, Katrin Kuzmierz vom Kompetenzzentrum Liturgik der Uni Bern und Pascale Huber, Radio- und Fernsehbeauftragte der Reformierten Medien, unter anderem fest: „Es ist wichtig, dass die Personen, die für die Gestaltung des Gottesdienstes verantwortlich und zuständig sind, einander kennen und über ihre Ansichten und Vorstellungen von Liturgie gegenseitig Bescheid wissen. Die Art und Weise ihrer Zusammenarbeit sowie der jeweils vorgesehenen Abläufe sollten verbindlich geregelt werden. Im Idealfall erarbeiten alle Beteiligten gemeinsam ein Gottesdienstkonzept.

Download des Leitfadens



31.3.2016
zurück zur Übersicht

(c) Reformierte Landeskirche Aargau 2005 bis 2018